Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   

HÄUFIGE FRAGEN

 

Ich habe noch gar keine Lehre gemacht. – Welchen Beruf soll ich lernen, wenn ich an der Deutschen Schuhfachschule studieren möchte?

Wir empfehlen eine industrielle Ausbildung als Schuhfertiger /-in, weil diese bereits die Grundlagen der industriellen Schuhherstellung vermittelt und gezielt auf den Besuch der Deutschen Schuhfachschule vorbereitet. Ersatzweise akzeptieren wir auch eine Ausbildung als Schuhmacher/-in, Orthopädieschuhmacher/-in, Schuh- und Lederwarenstepper/-in oder Fachkraft für Lederverarbeitung.

 

Ich habe Schuh- und Lederwarenstepperin / Fachkraft für Lederverarbeitung gelernt – aber nicht in der Schuhindustrie. Kann ich die Deutsche Schuhfachschule besuchen?

Ja, aber in diesem Falle muss vor dem Schulbesuch ein gelenktes 12-monatiges Praktikum in einem Schuhherstellungsbetrieb erfolgen, weil die Einschlägigkeit des Berufes nicht vollständig gegeben ist.

 

Ich habe eine Lehre als Sattler / Täschner / Feintäschner absolviert? Steht mir die Deutsche Schuhfachschule trotzdem offen?

Hier gilt dasselbe. Da diese Ausbildungsberufe zwar verwandt aber nicht einschlägig sind, muss vor dem Schulbesuch ein gelenktes 12-monatiges Praktikum bei einem Schuhhersteller absolviert werden.

 

Ich habe eine Lehre als Schneider absolviert? Kann ich mich an der  Deutschen Schuhfachschule weiterbilden?

Die Ausbildung als Schneider/-in enthält zwar viele Ähnlichkeiten zu lederverarbeitenden Berufen, ist aber nicht einschlägig. Hier hilft ein gelenktes zweijähriges Praktikum bei einem Schuhhersteller, um die Mängel zu beseitigen.

 

Ich habe bereits Modedesign studiert, möchte mich aber auf Schuhe und Accessoires spezialisieren. Kann ich an der Deutschen Schuhfachschule weiterstudieren?

Ein Modedesignstudium, welches Grundlagen in Schnittkonstruktion und Produktionstechnik gelegt hat, kann teilweise als einschlägig anerkannt werden. Je nach Vorkenntnis verlangen wir ein gelenktes Praktikum zwischen 12 und 24 Monaten. Dies muss bei einem Aufnahmegespräch individuell geklärt werden.

 

Was versteht man unter einem gelenkten Praktikum?

Ein gelenktes Praktikum ist eine innerbetriebliche Ausbildung bei einem Schuhhersteller, welches Praktikanten durch alle Produktionsbereiche führt, so dass sie die notwendigen Grundkenntnisse und –fertigkeiten der Schuhherstellung erlernen. Wir senden Ihnen gerne einen Praktikumsplan zu.

 

Mein Zeichentalent ist nicht so besonders ausgeprägt. Soll ich mich für Modellgestaltung oder lieber für Betriebstechnik einschreiben?

Obwohl man Zeichnen in gewissem Umfang durchaus lernen kann, raten wir nur Bewerbern mit entsprechender gestalterischer Begabung zu einem Studium der Modellgestaltung.

 

Ich glaube, dass mein BAFöG zu knapp wird. – Habe ich die Zeit nebenher zu arbeiten?

Das Studium an der Deutschen Schuhfachschule umfasst 30 Wochenstunden in 40 Wochen pro Jahr. Hinzu kommen umfangreiche Projektaufgaben, die eine Beschäftigung von mind. 10 Stunden pro Woche erfordern. Dies entspricht in etwa der Arbeitszeit eines voll berufstätigen Menschen. Außer einem Minijob bleibt da nicht viel Zeit zum Arbeiten.

 

Wie sehen die Berufschancen nach dem Abschluss aus? – Bekomme ich eine Arbeit in Deutschland?

Mit einem Abschluss als „Staatl. gepr. Schuhtechniker/-in“ stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Unsere Absolventen sind im In- und Ausland gesuchte Fachkräfte. Sie sollten allerdings von Anfang an die Möglichkeit einer internationalen Beschäftigung ins Auge fassen.

 

Wieviel verdient man als frischgebackener Schuhtechniker?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten. Es liegt ganz an Ihrem persönlichen Einsatz – schon während der Ausbildung – welche Position und welche Verdienstmöglichkeiten Sie sich erarbeiten.

 

Bei welchen Firmen kann man als Schuhtechniker arbeiten?

Deutsche und internationale Mode-, Schuh- und Accessoire-Labels beschäftigen unsere Absolventen ebenso wie Firmen der Zuliefererindustrie und des Handels. Es gibt kein deutsches Unternehmen, in welchem unsere Schuhtechniker nicht in Spitzenpositionen zu finden sind. DSF-Absolventen finden sich auf allen Kontinenten bei den großen Namen des internationalen Shoe Business.

 

Darf ich mir während meiner Ausbildung auch Schuhe für mich selbst machen?

Sie dürfen nicht nur – Sie sollen! Nur wenn Sie jede freie Minute für die Umsetzung eigener Ideen nutzen, können Sie wirklich zum Spezialisten werden!

Wir feiern 90 Jahre Deutsche Schuhfachschule

Am Samstag, dem 16. September feiert die Deutsche Schuhfachschule ihr 90-jähriges Bestehen und alle Absolventen sind herzlich eingeladen! Das Fest beginnt schon am Freitagabend mit  einer kleinen Ausstellung von Schuhplakatkunst bei Neuffer am Park. Dort können sich alle, die schon am Freitag anreisen, in kleiner Runde treffen.

Am Samstagnachmittag zwischen 14:00 und 18:00 Uhr beginnen wir die Feierlichkeiten mit einem ungezwungenen Come-Together in den Räumen des ISC, wo die Deutsche Schuhfachschule seit 2009 ihre neue Heimat gefunden hat. Eine Foto-Ausstellung aus 90 Jahren DSF bietet allen Absolventen die Chance, sich auf alten Bildern selbst zu entdecken.

Um 19:00 Uhr starten wir in der Festhalle mit einem Bankett in die lange Festnacht. Mit Live-Musik und Tanz bringen wir die Festgäste in Feierlaune. Ab Mitternacht setzen wir die Party im Irish Pub fort bis zum frühen Morgen.

Melden Sie sich noch heute an und erzählen Sie es an alle Ihnen bekannten Absolventen weiter! Den Anmeldebogen können Sie hier herunterladen.

Zum Download.